Nomo Online News

Montag, 18.November 2013 - 11:36 Uhr | Kategorie Regionales

„Diese Musik fällt in die Kategorie Zauberhaft“

DSC_1749

Titelbild: Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Norderneyer Musiker für „Norderney Pur“ auf die Bühne begeben. Foto: Dörner

(bad) – Ungewohnten Klängen konnten die rund 160 Zuschauer lauschen, die am Samstagabend in das evangelische Gemeindehaus zur diesjährigen Ausgabe von „Norderney Pur“ gekommen waren. Von Rockmusik bis sanften Harfenklängen war alles vertreten.

Den Auftakt machte Martin Pape mit drei Solostücken auf der Tuba. Ist die Tuba schon kein alltägliches Instrument, sind es die „Veeh-Harfen“ von Dorothea Schreiber und Regina Holtkamp erst recht nicht. Teilweise begleitet von Lukas Jahn auf der Gitarre spielten sie ein kleines Potpourri an Stilrichtungen von Klassik bis Swing. Die letzte Gruppe vor der etwas längeren Umbaupause war „Lydias alte Truppe“. Mit fünf Gitarren und Percussions spielten die sechs Musiker hauptsächlich Liedgut aus dem kirchlichen Bereich. Aber auch Titel wie „Ring of Fire“ von Johnny Cash oder „Country Roads“ von John Denver gaben sie zum Besten.

Für große Begeisterung sorgten die zwei von Yildiray Cömertpay ins Leben gerufenen Rockgruppen für Kinder, die nach der Umbaupause den Takt angaben. Die „Rock Kids“ und „Sound Control“ spielten teils eigene Stücke, teils gecoverte Werke und Medleys. Unter anderem dabei war „Mad World“ von Tears for Fears oder „Back in Black“ von AC/DC. Den Abschluss des Konzertes von Norderneyern für Norderneyer machten Karsten und Inke Lührs. Sie spielten irische Folksongs. „Diese Musik fällt in die Kategorie Zauberhaft“, kommentierte Martin Pape die Liedauswahl der letzten beiden Künstler.

Zum Schluss kamen noch einmal alle Künstler, bis auf einige der ganz Kleinen, auf die Bühne und begleiteten gemeinsam den Gesang der Zuschauer des Liedes „Dat du min Leevsten büst“.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz