Nomo Online News

Montag, 08.Juli 2013 - 08:50 Uhr | Kategorie Sport

Quälen für die neue Klasse

T13

Titelbild: Die Fußball-Herren des TuS Norderney haben das Training für die kommenden Saison aufgenommen. Alle Fotos: Joachim Trettin

(der) – Am Donnerstag haben die Vorbereitungen der Fußball-Herren des TuS Norderney für die kommende Saison begonnen (Fotogalerie unten: Joachim Trettin). Es gibt mit Renke Fischer im Tor sogar einen echten Neuzugang. Fischer werde sich im Winter zwar wieder in der Handballsparte einbringen, sei aber aufgrund seiner guten körperlichen Verfassung und seiner Fähigkeiten eine richtig starke Alternative im Tor, sagt Trainer Deniz Cömertpay, der auf seinen Trainerkollegen Jens Harms derzeit verzichten muss. Harms schreibt zurzeit Klausuren und wird erst Ende Juli zum Team stoßen. Als Spieler wird er noch länger wegen eines Bänderrisses fehlen.

Beim Trainingsauftakt am Donnerstag standen 24 Spieler auf der Liste. Vier davon sind jedoch derzeit noch verletzt oder krank. Bis zum ersten Punktspiel (voraussichtlich am 4. August), werden Mannschaft und Trainer ein umfangreiches Programm absolvieren.

Saisonziel: Klassenerhalt

Nach dem Aufstieg in die neu geschaffene Ostfrieslandstaffel A (entspricht der früheren Kreisliga) sind die Saisonziele mit dem Wort „Klassenerhalt“ schnell umschrieben, aber ein guter Platz im oberen Tabellendrittel sei auf jeden Fall das Wunschziel, sagt Deniz Cömertpay. Dazu sei es wichtig, einen guten Start hinzulegen.

Grundlagen werden gelegt

Dazu werden jetzt die Grundlagen im Training gebildet. „Wir müssen aufbauen. In der neuen Klasse geht es auch viel um Kraft und Willen“, so Cömertpay. So werde beim Training in dieser Saison der Schwerpunkt stärker auf die Ausdauer der Spieler gelegt. Erst in etwa zwei Wochen beginne auch wieder das taktische Training. Allerdings werde bei jeder Einheit auch mit dem Ball trainiert und jedes Trainingsspiel wenn nötig unterbrochen, um Fehler gar nicht erst einzuschleifen, sagt der Trainer.

Heute steht der erste Dauerlauf an. Der fällt mit 7 Kilometern noch verhältnismäßig milde aus. In den kommenden zwei Wochen wird nach und nach auf 14 Kilometer ausgedehnt.

Stimmung ist gut

Die Stimmung im Team sei gut, sagt Cömertpay: „Wir haben uns gesagt, wir können Spaß haben, müssen uns aber auch quälen.“ Das sieht Trainerkollege Jens Harms ebenso. Die Fitness sei in der neuen Staffel wichtiger. Harms erwartet aber auch attraktiveren Fußball für die Zuschauer. Der TuS habe die Kreisleistungsklasse in der vergangenen Saison dominiert, mit der Folge, dass sich die meisten Teams hinten reingestellt hätten. Das werde sich jetzt ändern. Die Gegner würden auf Sieg spielen. Darum sei ein guter Start für die Moral enorm wichtig.

Doppelt spannend

Es werde zudem doppelt spannend, da viele Gegner durch die Staffeleinteilung vollkommen unbekannt seien. Leider seien die Fahrwege und damit die Festlandsaufenthalte zum Teil recht lang, was bei dem einen oder anderen Spieler schwierig werden könnte. Dennoch ist Harms optimistisch: „Auch wenn uns nun vorerst eine unbekannte Zeit bevorsteht und wir nicht genau wissen, wo wir stehen, freuen wir uns auf die Herausforderung eine Liga höher und sind davon überzeugt, mithalten zu können und die Klasse zu halten.“

Das erste Punktspiel: 4. August (voraussichtlich)

Das erste Pokalspiel: Ende Juli gegen SpVgg Aurich aus der Ostfrieslandklasse Staffel B

Quälen für die neue Klasse, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (3 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz